Es ist wohl eine ähnliche Diskussion wie die Frage – was war zuerst da? Die Henne oder das Huhn? So verhält es sich bei – was ist gesünder? Zucker oder Süßstoff? Dass der Süßstoff ungesund ist, behaupten einige Kritiker. Andere hingegen sind überzeugt, dass kein Süßstoff ungesund ist. Doch wer hat Recht?

Die Entstehung von Süßstoff und Zucker

Ist Süßstoff ungesund

Viele sehen im Süßstoff eine gesundere Alternative zum Zucker (c) iStock.com / stocksnapper

Mit der Erfindung des Würfelzuckers im Jahr 1840 hat niemand daran gedacht, für wie viel Diskussion Zucker in der Zukunft sorgt. Etwas jünger, aber dennoch nicht mehr wegzudenken: Der Süßstoff. Erfunden im Jahr 1885 durch Constantin Fahlberg, ist „Saccharin“ heute nicht mehr als Süßstoff wegzudenken. Vor allem während der beiden Weltkriege war Süßstoff beliebt und ersetzte den damals teuren Zucker. Heute sind acht Süßstoffe innerhalb der EU zugelassen, darunter auch der inzwischen sehr beliebte Süßstoff Aspertam. Diese Süßstoffe sind laut Meinung vieler Mediziner nicht ungesund, stehen jedoch im Verdacht, Krebs bzw. Tumorbildung zu fördern. Es gibt bisher zu wenige Untersuchungen diesbezüglich, weshalb der Stoff allgemeinhin als unbedenklich bezeichnet wird. Aber bedeutet unbedenklich, dass sie gleichzeitig nicht ungesund sind? Ist Süßstoff ungesund und macht dick?

Süßstoff ist nicht unumstritten

 

Fakt ist: Süßstoff hat keine (oder fast keine) Kalorien. Da somit der Körper keine Energie bekommt, ist die Theorie des Dickmachers unbegründet. Doch so einfach ist das Argument nicht zu akzeptieren. Grundsätzlich ist es richtig, dass Süßstoff keine Kalorien hat und somit kein Energielieferant ist. Süßstoff sorgt aber dafür, dass der Körper die Energieaufnahme von anderen Mahlzeiten kompensiert. Somit sorgt der Körper mit der Einnahme von Süßstoff für eine Kompensation anderer Mahlzeiten und erzeugt eine gegenteilige Wirkung. Dies besagt auch die Studie von Drewnowski und Bellisle von 2007. Insgesamt untersuchten die beiden Forscher 19 Studien und kamen zum Entschluss, dass Süßstoff Hunger macht. Dass Süßstoff ungesund sei, wird nicht bewiesen, jedoch verfehlt Süßstoff sein Ziel deutlich. Ein weiterer Beweis ist der Tierversuch. Ratten, die mit Süßstoff gefüttert wurden, haben deutlich zugenommen.

 

Die beste Alternative: Weniger Zucker

 

Auch wenn Süßstoff nicht unbedingt für eine Gewichtszunahme beim Mensch sorgt, ist es nicht relevant für einen Gewichtsverlust. Im Gegenteil. Die Chemie sowie die Zusammensetzung sind zwar nicht schädlich, aber auch nicht gesund. Eine gesunde Alternative ist weniger Zucker konsumieren – und wenn, dann normalen Zucker. Der erste Versuch kann beim Kaffee unternommen werden: Statt zwei Teelöffel Zucker verwendet man nur noch einen Teelöffel. Das Sacharin kann man getrost entsorgen.